Hast du es eilig, setze dich. (Antonius von Padua)

Eine lustvolle, spannende Form der Meditation wartet.
Kommen Sie vorbei für Ihren „inner peace“.

Wie im Bild geht es genau darum: auch Unruhe – oder andere „negative Gefühle“, innere Dialoge bzw. Bilder, Ungeduld und all die „aber“ – aufzuspüren, annehmen zu lernen und sich immer wieder durch stetes Ja-sagen auf das Jetzt zu fokussieren.

Das wird IHR LEBEN ERHEBLICH ERLEICHTERN und ERHELLEN.

Meine Beobachtungen und Erfahrungen zeigen, dass immer mehr von jedem und jeder Einzelnen erwartet wird. Druck, Anforderungen und Zeitstress steigen, die Energie, Freude, Lust, Antrieb, Begeisterung und Zeit für sich sinken dabei gleichzeitig.
Oftmals sehe ich, dass es in diesem Sog schwer fällt klar zu wissen, was im Jetzt oder langfristig wirklich ansteht und gut tut.

Deshalb gab es eine regelmäßige Meditationsgruppe und wird im Winter durch ein Retreat ersetzt.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung und tiefstem Herzen empfehlen:
nehmen Sie sich Zeit für sich und bewusstes Nichtstun, für Ihre Gesundheit!

Sie denken jetzt vielleicht: naja, in der Stunde Meditation plus Hin- und Herfahrerei… da könnte ich doch 100 Dinge erledigen. Mag sein.
Aber ich kann nur wiederholen: im nichts Tun finden Körper, Geist und Seele ihre Ruhe, Entspannung, Klarheit und Schönheit (Herzschlag, Atemfrequenz und Blutdruck harmonisieren sich. Das vegetative Nervensystem, das willentlich nicht beeinflussbar ist, entspannt sich. Die Intuition wird durch die Rückverbindung mit dem Körper gestärkt.* etc.).
Dadurch kann dem Stress wieder viel besser begegnet werden.

Auch verlieren so manche Dinge ihre Wichtigkeit und die vielen „ich muss das machen“ werden weniger.

Die Verbindung zu sich und den eigenen Bedürfnissen wird verbessert.
Das Gesicht und der Körper entspannen, wodurch wir uns nicht nur frischer und jünger fühlen sondern auch frischer und Jünger aussehen.

Meditation ist Übung und Praktizieren.
Deshalb auch diese Gruppe zur Motivation.
Meditation alleine ist gut, in der Gruppe ist sie sehr gut und viel einfacher.
Auch sollen diese Abende einen weiteren Fixpunkt bieten, an dem man Zeit für sich und zum Runterkommen hat, nette Menschen trifft, Klarheit und Ruhe finden kann.

Ich halte mich an einen meiner Lieblingssprüche:

Anspannung ist, wer du glaubst sein zu müssen. Entspannung ist, wer du bist! (chinesisches Sprichwort)

Also wann nehmen Sie sich wieder einmal Zeit für Entspannung und sich selbst?!

Vesseling meditation:

WANN:
Sommerpause
Retreat ist im Winter geplant – tba.

WO:
1040 Wien, Theresianumgasse 8/5/15

KOSTEN:
4 Abende – 3 Monate gültig: 70 Euro
1 Abend: 20 Euro
Preise verstehen sich umsatzsteuerfrei aufgrund der KleinunternehmerInnen-Regelung (gemäß §6 Abs. 1 Z 27 UStG)

WAS:
Es werden unterschiedliche Meditationen vorgestellt werden.

In erster Linie werden wir eine sehr einfache und zugleich fordernde Form der Stille gemeinsam praktizieren. Meditation ist eine besondere Form der Achtsamkeit. Diese soll auch relativ leicht in den Alltag integriert werden können. Ich halte während unserem gemeinsamen Meditieren gleichzeitig die Verbindung zur „Quelle“, was diese Abende sehr erhellend (Vesseling n`light) machen kann.
Des Weiteren werden wir uns auch üben in: Zazen, Bodyscan, Atem- und Körperwahrnehmungsübungen, Do-In, Makko Ho Dehnungsübungen, Achtsamkeitsübungen.
Beim Meditieren geht es nicht um Gedankenlosigkeit, sondern zu erkennen, dass wir überhaupt (schwere) Gedanken haben (nach denen wir auch handeln).

Im Laufe der Übungspraxis kann man lernen diese zu beobachten, diese loszulassen und bewusst im Moment zu sein. Das ermöglicht, das Leben wirklich zu genießen, wirklich zu leben.
An den Abenden gebe ich auch Tipps in Form von einfachen Achtsamkeitsübungen, die Sie in den Alltag integrieren können.
Denn darum geht es mir: ein Tool anzubieten, wie jedem/jeder der Alltag gelassener und unabhängiger von seinen Gedanken und dem Außen gelingen kann.

Aufgrund der beschränkten TeilnehmerInnenzahl bitte ich um Voranmeldung via SMS (0650.2230474) bis Dienstag davor!
Spontane Menschen können immer anfragen, ob noch ein Platz frei ist.

*Als Buchtipp kann ich auch „Meditation für Skeptiker“ empfehlen, von Ulrich Ott. Dieser ist Neurowissenschaftler und beschreibt nicht nur Meditationstechniken sondern, was noch eindrucksvoller ist, die wissenschaftlich bewiesene Wirkung von Meditation in all ihren Formen – was auch Vesseling und Shiatsu Sitzungen einschließt – auf Gehirn und unseren Körper.