SHIATSU – Shi = Finger, atsu = Druck – somit wörtlich: Fingerdruck, ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode und Körperarbeit. Das heißt, nicht das punktuelle Kurieren spezieller Problembereiche – wie es im Westen oftmals üblich ist – sondern ein Wohlbefinden des Menschen in seiner Gesamtheit (Körper, Geist, Seele) steht im Vordergrund.

Die Wurzeln von Shiatsu liegen in der Jahrtausende alten TCM (traditionelle chinesische Medizin) mit dem Ziel, die Lebensenergie (Qi) ins Gleichgewicht bzw. wieder in Fluss zu bringen.

Durch das freie Fließen von Qi wird Disharmonien – und in weiterer Folge Krankheiten – entgegen gewirkt und an Stelle dessen kann allgemeines Wohlbefinden bzw. Gesundheit auf allen Ebenen eintreten.

Im asiatischen Raum ist es auch üblich z.B. Shiatsu, Taiqi oder Qigong als Gesundheitsvorsorge zu nutzen. Denn Shiatsu regt die Selbstheilungskräfte an, stärkt dadurch die körperliche und psychische Vitalität, steigert somit auch die individuelle Lebensqualität.

Was passiert bei Shiatsu?

Der Shiatsu Termin beginnt immer mit einem Gespräch, wo Sie Raum für Ihre Befindlichkeiten bekommen. Im Anschluss mache ich eine Bestandsaufnahme, was es im Moment braucht, um Sie best möglich unterstützen zu können. Diese geht fließend in die Shiatsumassage über. Dabei arbeite ich mit Daumen, Handballen, Ellbogen und Knien, während Sie in bequemer Kleidung auf einer weichen Matte am Boden liegen. Bei Shiatsu lass ich mich von meiner Intuition und meinen hoch entwickelten, feinfühligen Händen leiten. So wird jedeR „passend“ und individuell in Rhythmus und Druckintensität bzw. mit verschiedenen Techniken behandelt. Sei es Mobilisierung durch Rotationen und Dehnungen, Stabilisierung, Lockerung, Anregung, Beruhigung, Erdung, Zentrierung, Klarheit oder Stärkung. Durch spezielle Fortbildungen ist es mir auch möglich bestimmte Akkupunkturpunkte (Tsubos) mit einzubeziehen bzw. auch ohne Berührung (off body) zu arbeiten oder Ihnen eine Rückmeldung zu den Themen hinter den Beschwerden zu geben und gegebenenfalls auch deren Selbstheilung anzuregen.
Des Weiteren habe ich auch meine Liebe zu den sogenannten Wundermeridianen oder 8 außerordentlichen Gefäßen entdeckt, die eine unglaubliche Tiefen- und Selbstheilungswirkung auf allen Ebenen haben und besonders auch bei „frauenspezifischen Leiden“ unterstützend sind.

Mein Shiatsu Stil, wie arbeite ich?

JedeR entwickelt wohl seinen persönlichen Stil in der Arbeit. Meiner hat sich in den letzten 20 Jahren durch meine Begeisterung für Energiearbeit, inspiriert durch verschiedene Fortbildungen, Meditation und meine tägliche Praxis, hin zu einem „energetischeren“ Shiatsu entwickelt. Ich habe eine spezielle Form der ganzheitlichen Arbeit mit hoher Selbstheilungskraft und Tiefenentspannung entwickelt. Kommen Sie vorbei und in den Genuss dieser gesundheitsfördernden Wohlfühl-Zeit.

Mein einzigartiger Arbeitsstil ist intuitiv, absichtslos, ganzheitlich, spirituell und Prozess orientiert.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mir ein aufrichtiges Anliegen ist und ich zutiefst dankbar bin, Menschen begleiten zu dürfen. Ich freue mich immer, wenn es meinen PraxisbesucherInnen besser geht oder sie – ein wenig – glücklicher meine Praxis verlassen.

Mit welchen Techniken arbeite ich?
  • Das Grundgerüst meiner Arbeit ist der Zen Shiatsu Stil nach Dr. Shizuto Masunaga.
  • Mittlerweile fließen auch essential Shiatsu, Tao Shiatsu, Quantenshiatsu (empty touch) und weitere Stile mit ein.
  • In erster Linie arbeite ich mit dem Ansatz der Resonanz. Dh. ich lasse mich vom Gegenüber führen, was es im Moment braucht. Durch diesen Zugang setze ich erfahrungsgemäß ganz selbstverständlich und intuitiv „die richtigen“ Impulse, welche am geeignetsten sind, um die Selbstheilungskräfte und den natürlichen Energiefluss anzuregen.
  • Meine äußerst positive Erfahrung mit den außerordentlichen Gefäßen – auch 8 Sondermeridiane genannt – lässt mich stetig in diese weiter eintauchen und erforschen. Mit diesen „8 Wundermeridianen“ wird eine ganz andere Tiefe und Intensität erreicht. Dadurch können bestimmte „Krankheitsbilder“ noch gezielter positiv begleitet werden wie zB. Erschöpfung, multiple Sklerose, Parkinson, Depressionen, Ängste und andere neurologische Erkrankungen, aber auch chronische (Rücken)Schmerzen oder Spannungen im Bauch/Brustkorb, oder bei Kinderwunsch, PMS, Myomen, Endometriose, im Wechsel und anderen, frauenspezifischen Beschwerden, bei Essstörungen und vielen weiteren Dysbalancen im Energiehaushalt haben sich diese sehr bewährt.
  • mit multidimensionalem Shiatsu wird der Mensch angeregt, das Bewusstsein für seine vollkommene (gesunde) Einzigartigkeit und Gesamtheit zu erzeugen.
  • Off body bedeutet, dass es nur um bestimmte Bereiche geht, die kaum oder auch gar nicht berührt werden (können zB. bei Myalgien, Neuralgien oder Krebs). Die meisten Menschen kommen aber zu Shiatsu, weil ihnen auch körperliche Berührung wichtig ist.
  • Zum Unterschied dazu wird bei der Faszienarbeit tief in die körperliche Struktur gegangen, was eine tiefe Veränderung von körperlichen aber auch seelischen Blockaden bewirken kann.
  • Dorn & Breuss ist eine dynamische Technik, die besonders bei der „Korrektur“ von Wirbeln und Gelenken unterstützt.
  • Opera und Vesseling nlight kommen beide aus der Vesseling Arbeit (>>Angebote>>Vesseling).
    Es werden gegebenenfalls Blockaden im (Energie)Körper transformiert, was besonders bei (unerklärlichen) Schmerzen, durch Verletzungen oder Stress, nach Unfällen, bei Druck oder Enge Gefühlen unterstützend und in seiner Wirkung einfach faszinierend ist.

Letztendlich geht es für mich bei Shiatsu immer darum, Menschen absichtslos in deren Gesamtheit wahrzunehmen, dabei gleichzeitig gezielt auf allen Ebenen positiv zu unterstützen und dadurch nicht nur die Selbstheilungskräfte zu aktivieren sondern sich auch wieder als Ganzes zu spüren und gesund zu sein.

Meine Shiatsu Arbeitsschwerpunkte sind:
  • Erwachsene mit Symptomen durch Stress, Erschöpfung, Psychosomatik wie zB. Burnout, Schlafstörungen, Verspannungen, Migräne, Magen-Darm Beschwerden (Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, …), Konzentrationsprobleme, Nervosität, fehlender Lebenssinn, depressiver Verstimmung, Lustlosigkeit, Ängste, Minderwertigkeit, Nähe/Distanz
  • Menschen mit (unerklärlichen) akuten oder chronischen Schmerzen
  • Bandscheibenvorfall, Mausarm, Tennisarm, Hüftfehlstellungen
  • Menschen mit schweren Erkrankungen (wie z.B. Krebs, MS) und in Rekonvaleszenz
  • Menschen mit Hochsensibilität (HSP)
  • Menschen mit Essstörungen
  • Frauen in Wechsel, Schwangerschaft, Wochenbett und bei Kinderwunsch
  • Frauen mit Myomen, Zysten, Endometriose
  • Frauen mit PMS und/oder Menstruationsbeschwerden
  • Personen, die sich einfach Gutes tun, sich Zeit für Ihre Entspannung, Gesundheit und das eigene Wohlbefinden nehmen wollen.

Meine Ausbildungen:

  • Diplomierte Shiatsu Praktikerin seit 2004 (E.S.I. Wien/ Berlin)
  • ich bin Mitglied des österreichischen Dachverbandes für Shiatsu
  • Shiatsu – Qualified Trainerin – somit auch lehrend tätig (ÖDS Wien)

  • Diplom in klassischer Massage und Sportmassage (Manus, Wien)
  • Dorn und Breuss Wirbelkorrektur (Manus, Wien)
  • Meditations- und Bewusstseinstrainerin, Vesseling Practitioner (Vesseling Institut Martin Brune, Köln)
  • Systemischer Coach und Trainierin (M.O.C., Wien)
  • Diplomierte Sozialarbeiterin (SOZAK, Wien) – langjährige Erfahrung in der Einzelfallhilfe in den Bereichen: Sucht, psychisch Kranke, Co-Morbiditiät, MigrantInnen, Berufsorientierung, Social skills, Trainings

Meine Weiterbildungen:

  • 8 außerordentliche (Wunder)Meridiane (Gefäße)
  • Tsubopunkte (Akkupunkturpunkte)
  • Tao Shiatsu
  • Shiatsu bei KrebspatientInnen
  • Shiatsu ohne Berührung (off body Technik)
  • Multidimensionales Shiatsu (empty touch/Quantenshiatsu)
  • Faszienarbeit
  • Shiatsu in der Schwangerschaft (Well Mother)
  • Babyshiatsu
  • TCM (inkl. Ernährung)
  • Shiatsu mit älteren Menschen
  • Dehnungen und Rotationen
  • Nacken-, Schulter-, Rücken- und Gelenksarbeit
  • Meridiandehnungsübungen (Makko Ho, Do In)
  • Meditationsretreats
Shiatsu Preise:

Shiatsu Einheit: 70 Euro
Shiatsu Einheit bei „Die Hebamme in 1060 Wien“: 75 Euro
(aufgrund der Raummiete. Diese dauert circa 75 Minuten und beinhaltet ein Vorgespräch, die Shiatsubehandlung selbst und ein Nachgespräch. Auf Wunsch gebe ich auch Infos zu Themen oder Empfehlungen und Anregungen für den Alltag.)

diese verstehen sich umsatzsteuerfrei aufgrund der KleinunternehmerInnen-Regelung (gemäß §6 Abs. 1 Z 27 UStG)

Wollen Sie öfter kommen? Fragen Sie nach einem Block!

Gutscheine:
An sich selbst und andere denken – Zeit, Entspannung, Gesundheit schenken. Gerne sende ich diese auch zu.

Termin Vereinbarungen und Stornierungen:
sind erbeten unter 0650 2230474 oder via E-Mail an birgit@energiefluss.net
Ich freue mich auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen und beantworte gerne vorab etwaige Fragen!

Ihre Shiatsubehandlung können Sie ohne Angabe von Gründen und kostenlos bis zu 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin telefonisch stornieren. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass ich andernfalls den vollen Betrag verrechne.

Mitzubringen:
Bequeme Kleidung, die Arme und Beine bedeckt bzw. frische Socken. Gern auch ein Anliegen für die jeweilige Behandlung.

Ist Shiatsu anerkannt?

Gewerberechtlich wird Shiatsu bei der Wirtschaftskammer in den Bereich Massage zugeordnet und hat einen eigenen österreichischen Dachverband, den ÖDS. Auf dieser Seite finden Sie neben allgemeinen Informationen auch eine Liste aller diplomierten ShiatsupraktikerInnen, die den Weiterbildungsrichtlinien entsprechen.

Studien belegen auch, dass ernsthafte Erkrankungen (z.B. Nebenwirkung einer Chemotherapie) bzw. SchmerzpatientInnen, die durch Shiatsu begleitet werden, gezielt positiv unterstützt werden können.

Nichtsdestotrotz übernehmen fast alle Krankenkassen noch keine anteiligen Kosten.

EinE ShiatsupraktikerIn gilt trotz alledem in unserem westlichen System nicht als Arzt/Ärztin oder TherapeutIn und darf daher keine Heilerfolge versprechen. Ein Besuch bei eineR ShiatsupraktikerIn soll auch nie einen Arztbesuch, dessen diagnostische Tätigkeit und Behandlung ersetzen bzw. die verordneten Medikamente dürfen nicht ohne Rücksprache abgesetzt werden.

Shiatsu Kosten – Rückerstattung?
Wie oben erwähnt übernehmen die meisten Krankenkassen leider (noch nicht) einen finanziellen Anteil. Der Dachverband für Shiatsu setzt sich schon lange dafür ein, dies zu ändern.
Manche Krankenkassen aber – wie auch einige private Zusatzversicherungen – übernehmen aber die (teilweise) Rückerstattung der Kosten für Shiatsu-Behandlungen, bitte fragen Sie dort nach!

Eine Ausnahme stellt die SVA dar: diese unterstzützt Gesundheitsvorsorge. Es gibt für Selbstständige die Möglichkeit den SVA Gesundheits100er für Shiatsubehandlungen zu bekommen!

Stand 01/2016 – Änderungen vorbehalten